Composing  Hans-Joachim Thalau



Themen

„was gab's zu sehen“

2019

„Über den Rand geschaut“

2013 bis 2016

Das gabs zu sehen

         mehr

 

 

Sehenswürdigkeiten

Übersicht

Videos / Diashows

2017 und 2018

alle Videos / Diashows aus den Vorjahren

Schwimmbäder

UELZEN

BAD BEVENSEN

[mehr] 

ROSCHE

[mehr] 

EBSTORF

[mehr] 

WIEREN

[mehr] 

BIENENBÜTTEL

[mehr] 

nach oben

Uelzen und Umgebung

[zurück]

   
   
   

Ansicht Veerßer Straße

 nach oben

Hundertwasser-Bahnhhof

Im Ausstellungsraum des Hundertwasser-Bahnhofs

 Der Uelzener Hundertwasser-Bahnhof zählt international zu den zehn schönsten Bahnhöfen. Er ist der einzige Hundertwasser-Bahnhof der Welt und eines der letzten Projekte des im Jahre 2000 verstorbenen Wiener Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Im selben Jahr wurde das (Um-)-Bauprojekt im Rahmen der EXPO 2000  als dezentrales EXPO-Projekt in Angriff genommen. Seit seiner Fertigstellung zieht der Bahnhof jährlich unzählige Besucher aus dem In- und Ausland an.

 nach oben

Weg der Steine

 Neugestaltung der Kulturmeile zwischen Hundertwasserbahnhof und neuem Rathaus am Herzogenplatz:

 21 kunstvoll bemalte Steinskulpturen wurden am 24. Mai 2008 der Stadt Uelzen von der international renommierten Deutsch-Schwedischen Künstlerin Dagmar Glemme zur unbefristeten Ausstellung offiziell überreicht.
 Jede Skulptur enthält Geschichten aus der Welt der Mythen und Sagen, die die Menschen ermuntern, ihnen Kraft geben und sie zum Nachdenken anregen sollen - so die Künstlerin.

 Initiator des "Wegs der Steine" war Joachim Lotz (Citymanager der Stadt Uelzen) der diese Idee dann mit viel Engagement vorantrieb und in Zusammenarbeit mit der Künstlerin auch realisierte.

Dagmar Glemme und Joachim Loz vor dem Stein der Träume

 

 

Der Stein des kosmischen Pferdes am alten Rathaus

   

Der Stein der Weisheit auf dem Herzogenplatz am neuen Rathaus

umgeben von vier Steinsesseln - den vier Elementen

Mehr Details zu den Steinen finden Sie hier

  nach oben

 

Schloss Holdenstedt

 

Musikprogramm bei den Schlosswochen

 Im Jahr 1983 erwarb die Stadt Uelzen das zwischen 1700 und 1709 erbaute Schloss Holdenstedt. Zwei Jahre später nach der Restaurierung zog das Heimatmuseum ein. Im Heimatmuseum sind von Funden aus der Steinzeit über mittelalterliche und neuzeitliche Exponate auch Gemälde zu besichtigen. Wechselnde Ausstellungen ergänzen das Angebot. Seit 1997 sind in der benachbarten Wassermühle die Ausstellungsstücke der Archäologischen Abteilung zu sehen. Unter Kunst- und Kulturfreunden sind die "Holdenstedter Schlosswochen", die jährlich im letzten Augustwochenende veranstaltet werden, bundesweit bekannt. Die Schlosswochen sind eine Themenveranstaltung mit bildender Kunst, Literatur und Musik. Dauer: 3 Wochen.

  nach oben

 

Märkte und Feste

Autogramme von der Weinkönigin

 Weinmarkt: Jedes Jahr nach Pfingsten öffnet der Uelzener Weinmarkt seine Pforten. 16 Tage lang wird ein umfangreiches Angebot deutscher Weine verköstigt, dabei lasst das bunte Musik- und Rahmenprogramm keine Wünsche offen.

 Uelzener Oktoberfest: Wenn die Uelzener im September "feiern wie die Bayern", geht es in der Innenstadt hoch her. Denn obwohl Uelzen eine Kleinstadt ist, verzeichnet das Oktoberfest zum Teil fünfstellige Besucherzahlen. Für drei Tage herrscht dann in der Uhlenköperstadt der "Party-Ausnahmezustand".

 Uelzener Weihnachtszauber: Hier werden Attraktionen geboten, die Ihresgleichen suchen. Einmalig in der Region ist z. B. der Uelzener Adventskalender: Das alte Rathaus verwandelt sich in einen der größten Adventskalender Deutschlands. Posaunen erklingen, Engel schweben ein, und eine prominente Persönlichkeit des öffentlichen Lebens trägt besinnliches zur Weihnachtszeit bei. Prominentester Redner ist seit einigen Jahren der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff. Der Kalender ist zu einer echten Attraktion geworden, der tausende Besucher in die Uelzener Innenstadt lockt. Weitere Attraktionen des Uelzener Weihnachtszaubers sind der Weihnachtsmarkt, die Eisbahn, das Altdeutsche Weihnachtsdorf mit seltenen Haustierrassen und der Coca-Cola-Truck.

 Weitere Informationen zu diesen Themen finden Sie unter  www.uelzen.de.


Kontaktadresse:

Stadt- und Touristinformation Uelzen
Herzogenplatz 2
29525 Uelzen
Tel.: 0581 800-442
Fax.: 0581 800-100
eMail: tourismusinfo@stadt.uelzen.de
www.uelzen.de

 nach oben

[zurück]

© 2007-2019 by Photo Graphic Lab | alle Rechte vorbehalten